Die kleine Gemüsehexe

Die kleine Gemüsehexe

Jeder kennt sie die Geschichte von der Hexe mit ihrem Lebkuchenhaus und ihre Geschichten. Doch nicht alle Hexen sind so, eine von Ihnen ist die kleine Gemüsehexe, sie ist mit den anderen Hexen, die in Ihren Lebkuchenhäusern wohnen verwandt. Doch wird sie von ihnen nicht sonderlich akzeptiert, da sie anders ist als ihre Familie.

Denn sie lebt in keinem Lebkuchenhaus. Nein, sie hat sich Langezeit Gedanken darüber gemacht, weil sie es total nervig findet, dass Kinder ihr dann Ihre Wohnung wegessen und ist deshalb zu einem Haus aus Gemüse mit großem Garten umgestiegen. Was von den anderen als „total Gaga im Kopf“ abgetan wird, da auch Ihr Hexenbesen nicht dem der anderen Hexen gleicht. Sie hat sich aus Hafer und Gerste ihren ganz individuellen Besen gezaubert.

Die kleine Gemüsehexe stört das jedoch nicht sonderlich, dass die anderen sie als sonderbar abtun, denn ihr wird dafür das Haus nicht andauernd aufgegessen und muss nicht immer wieder repariert werden.

Denn Kinder mögen kein Gemüse und knabbern es deshalb nicht an.

Wie diese dann an die leckeren Kinder kommt, fragt ihr nun?

Nun dafür hat sie in ihrem Garten einen riesengroßen Baum stehen, dessen Krone aus Zuckerwatte besteht und dem aller Arten von Süßigkeiten wachsen. An dem Baum hat sie eine Leiter gestellt, damit die Kinder dort direkt hochklettern können und wenn sie dann in der Baumkrone sitzen und dort am Naschen sind, kommt sie mit dem Kescher und fängt diese ein und steckt sie in ihren Gemüsekäfig.

Das Hexenhaus

Du möchtest wissen, wie ihr Haus aussieht, das in dem Hexenwald steht?

Nun, von dem Baum im Garten habe ich dir ja bereits erzählt. Neben dem Baum hat sie Büsche aus Brokkoli und Blumenkohl stehen, die den Garten umranden.
Das Haus hat ein großes Vordach, das von Selleriestangen gehalten wird.
Das Dach selbst ist aus Spinatblättern, an dem eine Lichterkette aus Algen und Lämpchen aus kleinen roten und gelben Chilis besteht.
Die Wände sind aus Paprika mit Gurkenfenstern. Der Boden hat einen kleinen Kresseteppich.

Die Käfige sind rote Beete Gefängnisse mit Schnittlauch Gittern und Zwiebelbetten. Ihr Sofa besteht aus zwei Hälften einer Aubergine und ihre Badewanne eine ausgehöhlte Artischocke.

Das Kind

Eines schönen Tages kam ein Kind vorbei und entdeckte das kleine Haus mit seinem Süßigkeitenbaum.
Sofort stieg es die Leiter hinauf, um von den Süßigkeiten zu naschen.
Geschwind kam die kleine Gemüsehexe aus ihrem Haus, zog die Leiter beiseite und find das Kind ein und steckte es in das rote Beete Gefängnis.

Zufrieden ging sie in ihr Haus zurück und legte sich wieder auf ihr Auberginensofa, um ihr Büchlein weiter zu lesen.
Das Kind, jedoch fing an der roten Beete zu knabbern, denn das war eines seiner liebsten Gemüse. Schnittlauch jedoch mochte es überhaupt nicht.
Dieses Geräusch irritierte die kleine Gemüsehexe und so schaute sie nach dem Kind, dass dort in ihrem Gefängnis saß. Das fing sofort auf mit dem essen und tat so, als hätte es nichts getan, weshalb die kleine Gemüsehexe auch wieder sorglos ging, denn sie wusste ja genau, dass Kinder kein Gemüse essen. Also musste das Geräusch wo anders herkommen.

Während die kleine Gemüsehexe nach der Ursache des Geräusches suchte, begann das Kind weiter zu essen, bis es satt war und legte sich zum Schlafen in sein Zwiebelbett oder überlegte, was es danach mit der kleinen Gemüsehexe anstellte.

Der Ausbruch

Und das ging so mehrere Tage, das Kind stand auf, füllte seinen Bauch und ging dann vollgegessen wieder zu Bett, während die Gemüsehexe noch immer nach der Ursache des Geräusches suchte, da sie fest davon überzeugt war, dass Kinder kein Gemüse mögen.

Nach ein paar Tagen war es dann endlich soweit und das Kind hatte sich durch die rote Beete gegessen. Schnell schlüpfte es durch das Loch und rannte davon.

Erst Stunden später entdeckte die kleine Gemüsehexe, als sie dem Kind etwas zu essen geben wollte, dass es nicht mehr da war. Sie suchte es im ganzen Wald und konnte es nirgendwo finden. Die was sie fand, war Ihre Hexenfamilie, die anfingen sie auszulachen, als sie hörten, dass ihr ein Kind entwischt sei, weil es sich durch den Käfig gegessen hatte.
Nun hat die Gemüsehexe die Rote Beete durch einen Rosenkohl ersetzt und hofft, dass ihr dies nicht noch einmal passiert.

Doch was macht unser Kind, das entkommen konnte, wollt ihr wissen?

Nun das ist in sein Dorf gerannt und hat allen Kindern von der Hexe mit ihrem Gemüsehaus erzählt und seit dem, du wirst es nicht glauben, haben alle Kinder angefangen, täglich Gemüse aller Art zu essen, damit sie jederzeit hinaus in den Wald gehen können und dort an der kleinen Gemüsehexe ihrem Baum naschen zu können, ohne Gefahr zu laufen, von der kleinen Gemüsehexe gegessen zu werden, da sie nun keine Probleme damit haben werden dort ausbrechen zu können.



© 2021, Beyla´s Ecke All rights reserved.