Immunstärkung

Draußen ist es wieder kalt und die Viren haben wieder Hochsaison.
Da wäre es doch ideal, seinen Abwehrkräften etwas Gutes zu tun.

Hier habe ich euch meinen Immunstärker, den ich mir täglich über mein Essen gebe aufgeschrieben.

Man benötigt hierfür:

1 große, dichte Glasflasche
1 l Apfelessig – Bio und naturtrüb
Knoblauchzehen
1 Zwiebeln
5 rote Chili– die aller schärfsten
frischer Ingwer
frischer Meerrettich
frische Kurkumawurzeln
schwarzer Pfefferkörner
300-400 g Blütenhonig

Ich schneide alle Zutaten so groß, dass sie gut in die Glasflasche kommen. Ich nutze dafür immer meine Einmachglasflasche mit extra breitem Kopf und den dazu passenden  Dichtring und Decke
Ihr könnte die Zutaten auch alle Würfeln, dies könnt ihr frei entscheiden.
Den Knoblauch zerquetsche ich und die Chili Viertel ich umso die Aromen freizusetzen.

Wenn ich alle groben Zutaten drin habe, übergieße ich alles mit dem Apfelessig, so dass alles gut bedeckt ist und verschließe die Flasche. Alles lässt man nun für min. 6 Wochen an einem kühlen und trockenen Ort ziehen. Ab und an zwischendurch Schütteln, um die Aromen zu verteilen und Ablagerungen zu verhindern.

Nach der Zeit, könnt ihr den Essig von den groben Zutaten trennen und diese in euer gekochtes Essen geben, oder es drin lassen und den Essig immer wieder neu nachfüllen.

Am besten wirkt es, täglich ein Schnapsglas auf puren Magen.
Da es sich hierbei um einen sehr starken und scharfen Sud handelt, solltet ihr euren Magen nach und nach daran gewöhnen vor allem wenn du scharfe Gewürze nicht gut verträgst. Anfangen kann man mit einem Esslöffel, den ihr dann täglich mit Wasser verdünnt zu euch nehmt.
Dieser kann auch perfekt mit Öl und Kräutern als Dressing für den Salat verwendet werden.
Oder man kann es als Geschmackskick in sein Essen beimengen. 

Falls ihr Medikamente nehmt, sprecht dies bitte vorher mit einem Arzt oder einem Heilpraktiker ab.
Und natürlich auf keinesfalls vom Arzt verordnete Medikamente absetzen, dies ist kein Ersatz!
Nimm es in diesem Fall lieber zusätzlich – nach Absprache mit dem Arzt.

Schreibe einen Kommentar