Männlicher & Weiblicher Aspekt

Jeder hat ihn in sich, den Männlichen und den Weiblichen Aspekt.

In mir habe ich einen größeren Männlichen als Weiblichen Anteil. Die offensichtlichen Dinge an mir sind, das ich ein Technik-Fan bin. Ich genieße jeden Moment, wenn ich die Möglichkeit bekomme irgendwo rumzubasteln, allein schon der Duft nach Schmieröl und Fett, lässt meine Augen leuchten und mein Herz höher schlagen. Meinen Blaumann liebe ich noch heute mehr als meine ganzen Kleidchen die ich habe.

Tief in mir verbergen sie und er sich. Ich zeig euch einen Teil von meinen beiden Verborgenen Aspekten.

Mein Weiblicher Teil in mir, ist der, die sich gerne fein Ausgeführt lässt, den dann kann sie sich hübsch machen und auftakeln und den ganzen Tag vorm Kleiderschrank stehen und hin und her probieren, was angezogen wird. Die Haare schön frisieren und Stundenlang vorm Spiegel stehen und sich schminken und Nägel machen und hier und da alles immer wieder verfeinern.

Am liebsten zieht sie dann etwas an, wo sie zeigen kann was sie hat. Am besten schön und sexy, unten rum muss natürlich auch alles passen. Am besten natürlich mit Spitze und ein paar Rüschen und Tüddelü. Und perfekt zu allem abgestimmt.

Sie steht auch gerne in der Küche und backt für andere Leute. Denn es freut sie immer ungemein, wenn die Leute sie dann für ihre leckeren Kuchen lobt und mit strahlen in den Augen essen.

Sie trifft sich auch gern mit ihren Freundinnen um mit ihnen über Gott und die Welt zu tratschen. Eben eine feine „Damenrunde“. Thema Nr.1 Kerle

Sie passt auch gerne auf die Kinder von Freunden auf, weil sie dann weiß, dass sie gebraucht wird und ihre „Muttergefühle“ hochkommen.

Mein Männlicher Teil in mir, ist der,

Es juckt ihn auch nicht, wenn er nach Arbeit stinkt wie ein Wiesel. Er weiß es zwar, aber deshalb gleich sofort unter die Dusche? Nö, warum auch…. Das reicht später auch noch.

Es ist ihm egal, wenn er am Wochenende mit abstehenden und verknoteten Haaren aufsteht.

Wenn er die Wahl zwischen was Gesundem und Hamburger hat, nimmt er die Hamburger. Hauptsache Fleisch.

Wenn er sich mit seinen Kumpels trifft, muss es laut und wild sein. Und ein wenig gerauft werden. Furzen und Rülpsen juckt hier keinen, also wird es gemacht, und das viel. Rasieren muss er sich vorher nicht. Und angezogen wird irgendwas, egal ob es aussieht wie Nachbars Lumpi. Es ist ihm auch egal ob die ausgewählte Hose einen Fleck, oder das es Jogginghose oder ein Gammel T-Shirt ist. Ein Loch in der Socke? Ach, wenn kümmert es.

Wenn es zur Schlägerei kommt, schmeißt er sich Mutig in die Schlacht um den Schwächeren zu schützen.

Hoffe, das hilft euch ein wenig weiter. Am besten man stellt sich vor, was man als Frau/Mann tun würde.

Oder wenn jemand mit seinen Eigenschaften vor einem steht, wie man die jeweiligen Eigenschaften an ihm Betiteln würde,

Das eine ist „Extrem“ Männlich und das andere „extrem“ weiblich.

Deine Beyla 💗

Schreibe einen Kommentar